Brüsseler Tunnel bekommen Warnsystem

Ende des Jahres werden die Brüsseler Tunnel mit einem neuen Warnsystem versehen. Jeder, der dann durch den Tunnel fährt, erhält im Falle eines Feuers oder eines anderen gefährlichen Zwischenfalls eine Nachricht über das Autoradio.

Ziel ist, dass bei einem gefärhlichen Vorfall das Brüsseler Verkehrsamt das Radio der Autofahrer "anzapft", um die Fahrer mit einer Mitteilung vor der gefährlichen Situation zu warnen.

Die Stimme wird Französisch und Niederländisch sprechen. Es handelt sich hierbei um eine Warnung vor einer gefährlichen Situation, nicht aber um eine Verkehrsinformation oder um Stauberichte.

Das Verkehrsamt wird hierfür das Radiokabel benutzen, das schon seit Jahrzehnten in den Tunneln der belgischen Hauptstadt hängt, um FM-Radio empfangen zu können.

Das Warnsystem wird nur in den Tunneln Brüssels eingesetzt. Voraussetzung ist, dass das Radio des Autofahrers eingeschaltet ist.

Laut dem Brüsseler Verkehrsamt 'Brussel Mobiliteit' soll das System bis Ende des Jahres funktionieren. Es sei ein erster Schritt, um die Bevölkerung besser zu informieren, heißt es.