Olympia: Red Lions gewinnen gegen Australien

Die belgische Hockey-Nationalmannschaft der Herren (Foto) haben den amtierenden Weltmeister und Olympia-Favoriten Australien mit 1:0 besiegt und stehen im Viertelfinale. Im Tennis ist David Goffin eine Runde weiter. Die Tennis-Damen Kirsten Flipkens und Yanina Wickmayer müssen sich hingegen von Rio verabschieden.

Die belgischen Hockey-Herren stehen im olympischen Viertelfinale in Rio und haben gegen Australien ihr drittes Gruppenspiel gewonnen. Gegen den Weltmeister und Gold-Anwärter stand am Ende ein 1:0 auf der Anzeigetafel.

Schwimmen

Indessen belegte die belgische 4x200m-Freistilstaffel im Finale Platz 8. Den gleichen Rang belegte kurz zuvor auch der belgische Schwimmer Louis Croenen im Finale auf der 200m-Schmetterling-Distanz. Zuvor hatte es Unstimmigkeiten bei der belgischen Schwimmermannschaft in Rio gegeben. Der Grund: Die Staffel- und Einzelwettbewerbe lagen zu dicht beieinander und Einzelsportler wollten sich auf ihren Wettbewerb konzentrieren.

Eine schlechte Kommunikation zwischen den Sportlern und den Schwimm-Funktionären hatte zunächst zur Absage der Staffel und später doch zur Teilnahme geführt. So kurz vor den Wettbewerben sorgte dies für die nötige Unruhe innerhalb des Teams. Trotzdem gelang Pieter Timmers (Foto) über 100m-Freistil in 48“14 die sechste Zeit und ein neuer belgischer Landesrekord (8 Hundertstel besser als sein bestehender Landesrekord).

Rami Anis, ein syrischer Flüchtling, der in Belgien lebt und trainiert, hat sich in Rio einen olympischen Traum erfüllen können. Der 25jährige konnte seinen persönlichen Rekord auf den 100m Freistil verbessern und wurde in seinem Lauf mit 54“25 Sechster. Der von der ehemaligen belgischen Schwimmerin und dreimaligen Sportfrau des Jahres Carine Verbauwen begleitete Syrer trat im Refugees-Team unter der Olympischen Flagge an.

Tennis

Im Tennis gewann David Goffin gegen den Israeli Dudi Sela in zwei Sätzen 6:3 und 6:3 und steht damit im Viertelfinale der Herren. Dabei trifft er jetzt auf den Brasilianer Thomaz Bellucci. Kirsten Flipkens verlor im Achtelfinale in Rio hingegen gegen die Deutsche Laura Siegemund (4:6 und 3:6) und muss sich vom Olympia verabschieden.

Das definitive Aus kam im Doppel, als sie gemeinsam mit Yanina Wickmayer in drei hart umkämpften Sätzen 5:7, 6:2 und 2:6 gegen ihre spanischen Gegnerinnen Muguruza-Suarez unterlagen. Flipkens und Wickmayer können aber erhobenen Hauptes Rio in Richtung ihrer belgischen Heimat verlassen.