Rio: Medaille für die Terroropfer von Brüssel und Paris

Bei den Olympischen Spielen in Rio hat Elisa Di Francisca eine zwölfte Medaille für Italien geholt. Die Florettfechterin widmete ihr Silber den Terroropfern von Brüssel und Paris. Nach der Zeremonie auf dem Siegertreppchen, holte die Italienerin plötzlich die europäische Fahne hervor.
2016 Getty Images
Di Francisca (links)

"Ich wollte unsere Fahne zeigen, die eine Botschaft tragen soll", erklärte Di Francisca ihre Aktion. "Europa gibt es und es ist ein geeintes Europa. Unsere Probleme und Ängste können wir nur Seite an Seite besiegen."

Die Fechterin sprach explizit die Anschläge von Paris und  Brüssel an. "Wir dürfen uns nicht in unseren Häusern verschanzen. Das wollen sie doch nur. Wir müssen einander mögen und keine Angst vor dem anderen haben."

Am 13. November 2015 starben 130 Menschen und hunderte wurden in Paris verletzt. Vier Monate später starben 32 Personen bei einem Bombenanschlag auf dem Flughafen in Zaventem und in der Brüsseler U-Bahn. Die Dschihadistenmiliz IS reklamierte die Anschläge für sich.

2016 Getty Images