Belgische Hockey-Herren im Finale

Silber wird es zumindest! Die belgischen Hockey-Herren konnten sich am Dienstagabend mit einem verdienten 3:1 gegen die Niederlande für das Finale der Olympischen Spiele qualifizieren. Im Endspiel wartet Argentinien. Für Belgien wird es auf jeden Fall die sechste Medaille in Rio.

Belgien begann abwartend gegen seinen traditionellen ‚Angstgegner‘ in den Sportarenen. Aber auch auf der niederländischen Seite schien die Angst, das Halbfinale zu verlieren, zunächst größer als der Wille, die Partie zu gewinnen.

Bereits in der Öffnungsphase mussten die Red Lions eine Strafecke hinnehmen, den der niederländische Spezialist Mink van der Weerden aber verschoss.

Auch im zweiten Teil verhielten die Mannschaften sich zunächst abwartend. Fünf Minuten vor der Pause konnten die Red Lions ihre erste Strafecke wohl verwandeln. Zwar wurde der Versuch von Tom Boon abgewehrt, aber Jérôme Truyens nahm den Ball an und feuerte das 1:0 ins Netz.

Nach diesem ersten Tor schien die Spannung sich auf beiden Seiten zu entladen. Belgien zeigte sich dominanter. Nach einem sensationell langen Ball von Cédric Charlier, der bei John-John Domen landete, gelang dem Kapitän das 2-0.

Diesen deutlichen Vorsprung machten die Niederländer schon eine Minute später zunichte. Diesmal knallte Van der Weerden den Ball an den belgischen Torwart Vincent Van Assche vorbei: 2-1. Ein Zwischenergebnis, dass die Belgier bis zur Pause halten konnten.

Die Red Lions nutzten das dritte Viertel, um die niederländischen Hockey-Herren in die Knie zu zwingen, aber weder Boon noch Dockier konnten ihre Angriffe auf das gegnerische Tor erfolgreich abrunden und die Toranzahl erhöhen.

Im letzten Viertel konnten Florent van Aubel und Thomas Briels eine gemeinsame Aktion in ein 3:1 verwandeln. Bis zum Schluss konnten die roten Löwen das Halbfinale gegen die Niederlande dominieren.

Erstmals seit den Olympischen Spielen von Antwerpen im Jahr 1920 gewinnt Belgien wieder eine Medaille im Hockey. Ob es Gold oder Silber wird, entscheiden sich am Donnerstag, wenn die Red Lions gegen Los Leones aus Argentinien antreten.

In einem dramatischen Spiel gegen die Südamerikaner verlor das Team um Moritz Fürste mit 5:2.