Zehnkampf: Van Der Plaetsen hält sich

Zehnkämpfer Thomas Van Der Plaetsen hat seine Form in den fünf ersten Disziplinen unter Beweis gestellt. Der Flame war nach einer Krebserkrankung im vergangenen Jahr im Sommer 2016 Europameister geworden. In Rio geht der Athlet mit bescheidenen Ambitionen an den Start: ein Platz unter den zehn Besten der Welt.

Nachdem der 25-Jährige im 100-m-Lauf (11"24) knapp seine Saisonbestleistung verfehlte, gelang ihm beim Weitsprung sein bestes Resultat je mit 7,66 m und damit der vierte Platz von insgesamt 32 Zehnkämpfern.

Hochsprung 2,16 m

Im Hochsprung schaffte der Ostflame es, sich über 2,16 m zu hieven und den 2. Platz zu belegen. In der Gesamtwertung rückte Van Der Plaetsen auf Platz 10 auf. Sein persönlicher Rekord liegt aktuell bei 2,19 m.

Beim 400-m-Lauf erreichte der Athlet die siebtbeste Zeit seiner Karriere und lag erstmals seit der Krebsgenesung wieder unter der psychologischen Grenze von 49"63. Nach seinem Lauf strahlte Van Der Plaetsen über das ganze Gesicht, da er mit weniger als 50 Sekunden auch eine mentale Grenze überwunden hat.

Gegenwärtig liegt Van Der Plaetsen mit 4.225 Punkten auf Platz 11.