Antwerpen: nur 1 % aller Sozialhilfeempfänger schwindeln

2015 hat die Stadt Antwerpen 150 Fälle von Sozialhilfebetrug bei insgesamt 16.000 sozialhilfeberechtigten Personen zu beklagen. Diese Zahlen hatte das OSZH-Ratsmitglied Johan Peeters beim zuständigen Kontrollamt angefragt.

Für Peeters stehen die Zahlen in schrillem Kontrast zum "Bild, das viele Politiker verbreiten, nämlich das Sozialhilfeempfänger lediglich profitieren wollen". Die Ergebnisse in Antwerpen würden diesen Schluss jedenfalls nicht zulassen, so Peeters.

Gewisse Politiker haben eine Interesse an dem negativen Image, um Kosteneinsparungen zu rechtfertigen: "Würden die Behörden genauso entschlossen gegen Steuerbetrug auftreten, würde diese Kontrollen dem Staatshaushalt viel mehr einbringen."