Bpost stellt Flüchtlinge als Briefträger ein

Nach einer Meldung der flämischen Tageszeitung De Standaard bereitet die belgische Post (Bpost) einen Plan vor, mit dem in Belgien offiziell anerkannte Flüchtlinge angeworben werden sollen. Dies soll in erster Linie Flüchtlinge betreffen, die schon länger in unserem Land sind.

Barbara Van Speybroeck von Bpost sagte dazu gegenüber der VRT: "Für uns ist heute ein Plan prioritär, über den wir versuchen werden, innerhalb eines eng gesteckten Rahmens Flüchtlinge, die sich bereits länger in Belgien aufhalten, anwerben wollen, um offene Stellen als Postbote oder Hilfsbriefträger besetzen zu können."

"Gleichzeitig läuft aber auch eine landesweite Rekrutierungskampagne bei Bpost, weil wir nach wie vor auf der Suche nach vielen Briefträgern sind."

Kurzfristig sucht die belgische Post 60 Briefträger um dringend zu besetzende offene Stellen zu füllen, doch über ihre Rekrutierungskampagnen sollen hunderte Postboten angeworben und eingestellt werden.