Erfolgreicher Kulturmarkt 2016 in Antwerpen

Rund 160.000 Besucher kamen am Sonntag zum 21. Antwerpener Kulturmarkt. Hier präsentierten sich fast 170 kulturelle Einrichtungen und Initiativen mit dem Programmen für die neue Saison. Darunter waren sowohl Museen und Theater, die ihre Jahresprogramm vorstellten, als auch Gruppen und Ensembles, die für die nächste Saison buchbar sind.

Traditionell steht der letzte Sonntag im August in der Scheldemetropole Antwerpen ganz im Zeichen des Kulturmarkts. An 24 Orten in der ganzen Stadt stellten sich bei der 21. Ausgabe dieser Veranstaltung fast 170 Einrichtungen, Initiativen und Einzelpersonen (Schauspieler, Musiker, Comedians) vor, die in der neuen Kultursaison im belgischen Bundesland Flandern zu erleben sind.

Gleichzeitig öffneten 11 Antwerpener Museen ihre Türen, um die Kulturmarktbesucher bei freiem Eintritt von ihren Angeboten zu überzeugen. Aus den Kirchen in der Innenstadt erklang klassische Musik aller Stilrichtungen und die Wapper wurde zu einem „Leseplatz“. Das diesjährige Thema lautete „urban“, was sich auch in Dancebattles äußerte.

Schätzungsweise 160.000 Besucher fanden sich am Sonntag zu diesem Event in Antwerpen ein. Antwerpens Kultur-Stadtrat Philip Heylen (CD&V) sprach denn auch von einer „Topausgabe“ des Kulturmarkts. Bei sonnigem aber nicht zu heißem Sommerwetter war das diesjährige „Kulturschnüffeln“ denn auch eine ganz besondere Ausgabe, die einmal mehr auch die Scheldemetropole an sich von ihrer besten Seite zeigen konnte.