Filmfestspiele in Venedig: "King Of The Belgians"

Vier über das EU-Programm MEDIA geförderte Filme sind im Wettbewerb des dienstältesten Filmfests der Welt, das heißt der 73. Internationalen Filmfestspiele in Venedig. Die haben am gestrigen Mittwoch begonnen. Einer der von MEDIA geförderten Filme ist "King Of The Belgians" von Peter Brosens und Jessica Woodworth.
Archivfoto

"Es ist eine Ehre, Belgien erneut in Venedig vertreten zu dürfen: Dieses Mal mit einem Roadmovie, in dem sich eine seltsame belgische Gesellschaft im Balkan verliert", so die amerikanische Filmregisseurin Jessica Woodworth.

King of the Belgians ist der vierte Spielfilm des flämischen Filmregisseurs Peter Brosens und seiner Kollegin Jessica Woodworth.

In dem Film ist Nicolas III. auf Staatsbesuch in Istanbul, als sein Land plötzlich auseinanderfällt. Er muss unverzüglich in sein Land zurückkehren, um sein Königreich zu retten. Doch die Telekommunikation und der Flugverkehr sind gestört und der König und seine Entourage sitzen in Istanbul fest. Sie können heimlich die Türkei verlassen, und ihre Odysee durch den Balkan, bei der der König das echte Leben - und sich selbst - entdeckt, beginnt.

Die EU hat außer dem Film „King of the Belgians“ von Peter Brosens und Jessica Woodworth auch die Produktion und Distribution der Peter Handke-Verfilmung "Die schönen Tage von Aranjuez“ von Wim Wenders sowie die Filme „Une Vie“ von Stéphane Brizé und „Frantz“ von François Ozon finanziell gefördert.

King of the Belgians wird am 30. November 2016 in die belgischen Kinos kommen.