“3600 direkte und indirekte Jobs verloren”

Agoria, der Verband der technologischen Industrie, hat berechnet, dass die Schließung des wallonischen Caterpillar-Werkes in Gosselies direkt und indirekt den Verlust von 3.600 Arbeitsplätzen zur Folge haben wird.

„Die Tragweite wird sich auch bei sehr vielen Zulieferbetrieben in der Wallonie, Brüssel und Flandern bemerkbar machen“, befürchtet Thierry Castagne, der Generaldirektor von Agoria Wallonien.

Der Verband fordert, dass alle Verantwortlichen auf allen politischen Ebenen eng zusammenarbeiten, damit eine zufriedenstellende Lösung für die betroffenen Arbeitnehmer gefunden wird.

Bei Caterpillar verschwinden mit der Werksschließung im kommenden April sowieso 2200 Arbeitsplätze, aber auch bei zahlreichen Zulieferern und Subunternehmen droht ein „soziales Blutbad“.