Software zur Manipulation in LKW-Tachos entdeckt

Die belgische Polizei hat bei zielgerichteten Kontrollen von Lastwagen west- und ostflämischer Transportunternehmen eine Software entdeckt, mit der Manipulationen an den digitalen Tachografen vorgenommen werden können. Kripo und Verkehrspolizei der Bundespolizei hatten diese Kontrollen am Dienstag gemeinsam durchgeführt.

Die Polizei überprüfte am Dienstag insgesamt 17 LKW, die zu Transportfirmen aus West- und aus Ostflandern gehörten. Dabei fanden sie die betrügerische Software in sechs Fahrzeugen. Mit dieser Software kann der digitale Tachograf der Lastwagen beeinflusst werden, wie Arbeitsauditor Filiep De Ketelaere dazu erklärte:

„Natürlich hat das weitreichende Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit, doch auch für die soziale Gesetzgebung. Fahrer arbeiten so, ohne dass ihre Stunden registriert werden. Überdies bedeutet dies unehrliche Konkurrenz, weil natürlich nicht jeder über ein solches Gerät verfügt.“

In einer ersten Instanz wurde dieser Betrug mit den Ruhezeiten der Fahrer bei Transportfirmen aus den Provinzen Ost- und Westflandern festgestellt. Polizei und Sozialbehörden wissen noch nicht, wie weit dieser Betrug noch geht. Das belgische Arbeitsauditorium hat inzwischen die Anstellung eines Ermittlungsrichters gefordert. Bisher wurde in diesem Fall noch niemand festgenommen.