Heftiger Brand im belgisch-türkischen Haus von Verviers

In der Nacht zum Samstag hat ein heftiger Brand in der Innenstadt von Verviers, Ostbelgien, in dem Gebäude gewütet, in dem eine belgisch-türkische Organisation untergebracht ist. Der Schaden sei enorm und bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. (Archivfoto)

An diesem Samstagmorgen, kurz nach Mitternacht, ging ein Anruf bei der Feuerwehr von Verviers ein. Ein Feuer hatte sich in dem Gebäude der belgisch-türkischen Vereinigung entzündet. Das Feuer war dabei, sich im hinteren Teil des Hauses über drei Stockwerke auszuweiten.

Bei ihrer Ankunft mussten die rund 20 Feuerwehrleute feststellen, dass das Dach bereits beschädigt war.

Eine thermische Kamera wurde eingesetzt, um sicher zu stellen, dass kein Opfer mehr in den Flammen gefangen war.

Die Ursache des Feuers ist noch nicht geklärt.