Paralympics: Silber für Vervoort

Auf den Paralympics in Rio hat die Rollstuhl-Athletin Marieke Vervoort auf der 400-Meter-Distanz Silber für Belgien geholt. Das ist die erste Medaille bei den Paralympics in Rio für Belgien.

Im Finale musste Vervoort nur die Kanadierin Michelle Stilwell vor sich dulden, die einen eindeutigen Vorsprung von etwas mehr als 2 Sekunden hatte. Vervoort lieferte einen spannenden Kampf um den zweiten Platz. In der letzten Kurve überholte sie noch die Amerikanerin Kerry Morgan. An der Ziellinie betrug der Unterschied dann etwas mehr als eine halbe Sekunge.

Es ist schon die dritte Olympia-Medaille für Vervoort. Vor vier Jahren hatte sie in London Gold auf 100 Metern und Silber auf 200 Metern geholt.

Marieke Vervoort leidet an einer progressiven Knochenkrankheit. Bei den Spielen in Rio wagt sie einen letzten großen Einsatz. Sie kann später auch noch auf der 100-Meter-Distanz beeindrucken.