Jacobs Douwe Egberts will Fabrik in Grimbergen schließen

Das Kaffeeunternehmen Jacobs Douwe Egberts will seine Fabrik in Grimbergen schließen. 274 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.
BELGA/LALMAND

Das Kaffeeunternehmen Jacobs Douwe Egberts mit Hauptsitz in den Niederlanden hat an diesem Donnerstag seine Absicht angekündigt, seine Produktion in Grimbergen (Flämisch-Brabant) einzustellen. Dort arbeiten 274 Personen.

Die Ankündigung sei im Rahmen der Strategie der Gruppe erfolgt, ihre Produktionskapazitäten und den Vertrieb zu optimieren und ziele darauf ab, ein Versorgungsnetz zu etablieren, das die sich ständig verändernden Bedürfnisse der Verbraucher und Kunden beantworte, heißt es in einer Presseerklärung des Unternehmens.

"Sollte die geplante Absicht bestätigt werden, hätte sie entscheidende Auswirkungen auf das Personal des Werks in Grimbergen. Es wird deshalb keine endgültige Entscheidung vor Ende des detaillierten Konsultationsverfahrens fallen, das an diesem Donnerstagmorgen mit dem Betriebsrat begonnen hat", fügte die Gruppe hinzu. Sie wolle sich zunächst auf die Information und den Dialog mit den potenziell betroffenen 274 Mitarbeitern konzentrieren, heißt es auch noch.

JACOBS DOUWE EGEBRTS (JDE)

Das Unternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden ist mit seinen Marken in über 80 Ländern präsent und beschäftigt über 12.000 Mitarbeiter weltweit. Zu den wichtigsten Marken im Einzelhandel gehören Jacobs, Tassimo, Moccona, Senseo, L’OR, Douwe Egberts, Kenco, Pilao und Gevalia.