Mode für große Größen, MS Mode Belgien, geht in Konkurs

Die Modekette MS Mode - Mode für große Größen - hat Konkurs in Belgien angemeldet. Dadurch sind 220 Arbeitsplätze bedroht. Das Unternehmen hat 46 Geschäfte hierzulande. Die Geschäfte von MS Mode in Belgien machen nicht Teil der Übernahme aus, die am 8. September von den niederländischen Insolvenzverwaltern bekannt gegeben wurde.

Die belgische Kette war finanziell gesund, ist jedoch das Opfer der Insolvenz ihres niederländischen Mutterunternehmens geworden.

Vergangenen Monat haben die niederländischen Geschäfte und die Dachholding Konkurs angemeldet. Inzwischen machen die niederländischen Geschäfte einen Neuanfang mit der Übernahme durch GA Europe und Coolinvestment. Die belgischen Gechäfte machen jedoch nicht Teil der Übernahme aus.

Der Vorstand von MS Mode Belgien NV sehe sich daher gezwungen, in Kürze Konkurs in Belgien anzumelden.

Die belgischen Geschäfte von MS Mode sind in einer separaten Aktiengesellschaft untergebracht und gewinnbringend. Jüngsten Zahlen zufolge, die allerdings aus dem Jahr 2014 stammen, verzeichne die Kette einen Umsatz von 30,6 Millionen Euro, einen Unternehmensgewinn von 1,1 Millionen Euro und einen Nettogewinn von 788.000 Euro.

Dadurch haben die belgischen Geschäfte zwar ein Polster, aber das reicht nicht aus, so scheint es jetzt. Die belgischen Geschäfte werden nämlich durch MS Mode Niederlande beliefert und diese Versorgung ist weggefallen. Die problematische Verflechtung wurde bereits deutlich, als das belgische Webgeschäft nach dem niederländischen Konkurs offline ging. Das Webgeschäft wurde von den Niedernlanden aus geführt.

Die niederländische Modekette MS Mode hat insgesamt mehr als 400 Geschäfte in den Niederlanden, Frankreich, Belgien, Spanien, Deutschland und Luxemburg.