Belgien holt 11 Medaillen auf den Paralympics

Nachdem die belgischen Athleten auf den Paralympics in Rio am Freitag gleich 4 Medaillen gewannen, ist die Medaillenanzahl am Samstag auf insgesamt 11 angestiegen. Marijke Vervoort erkämpfte sich Bronze im Rollstuhlrennen über 100 m und Peter Genyn holte in der gleichen Disziplin über 400 m zum zweiten Mal Gold in Rio.

Marijke Vervoort (oben) beendete ihre Sportkarriere in Rio mit einer Bronzemedaille, nachdem sie vor einer Woche Silber auf der 400-m-Strecke und die allererste Medaille für Belgien gewonnen hatte.

 

Peter Genyn hatte bereits am Dienstag Gold über 100 m gewonnen. Der 39-Jährige Antwerpener erwies sich am Samstag auch auf der 400-m-Disziplin als unschlagbar (Foto links).

Am Freitag hatte das belgische Handbiker-Trio den dritten Platz, knapp vor den Schweizern errungen. Nur Italien und die USA waren schneller.

Am Samstagabend tritt die letzte belgische Athletin auf dieser Behindertensportolympiade an. Schwimmerin Michelle Fransen wagt sich an die 200 m Lagen.