Konservatorium sucht Mittel zur Piano-Reparatur

Das Konservatorium von Antwerpen sucht nach rund 600.000 €, um die insgesamt 87 Pianos der Einrichtung einer Reparatur unterziehen zu können. Zum Spendensammeln werden jetzt Konzerte und andere Events veranstaltet.

In diesen Tagen starten die Aktionen mit lebensgroßen Pianotasten und der Aufführung eines Stücks von Niels Van der Plancken, einem ehemaligen Schüler des Konservatoriums, der 2013 den Königin Elisabeth-Wettbewerb für Komposition gewonnen hatte.

Das Antwerpener Konservatorium verfügt über 41 Flügel und 46 Klaviere. Einige davon müssen dringend renoviert werden und andere sollten gänzlich ersetzt werden. Nicht wenige der Instrumente werden bis zu 15 Stunden am Tag bespielt.

Dass die Kosten für entsprechende Arbeiten und Neuanschaffungen so hoch sind, hat seinen Grund, so Barbara Voets von der AP Hochschule von Antwerpen, wo das Konservatorium gefestigt ist, gegenüber der flämischen Regionalzeitung Gazet Van Antwerpen:

"Weil es sich hierbei auch um sehr kostbare Instrumente handelt, brauchen wir insgesamt 600.000 €." Vier Jahre Zeit gibt sich das Haus, um die Restaurierungen und die entsprechende Finanzierung davon auf den Weg zu bringen.

Spender und Mäzene haben bereits für den Ankauf von neuen Flügeln und Klavieren gesorgt. Und offenbar ist das Interesse groß. Doch der einzige Pianotechniker des Antwerpener Konservatoriums hat wohl noch viel zu tun...