Schnelltest für Infektionskrankheiten beim Hausarzt

Mit einem Fingereinstich können Hausärzte schon bald Kinder mit hohem Fieber auf ernsthafte Infektionen wie Hirnhaut- oder Lungenentzündung selbst testen. Das sagen Forscher aus Löwen, Gent und Oxford.

Viele Hausärzte nehmen kein Blut bei Kindern ab, u.a. weil sie so lange auf die Laborergebnisse warten müssen. Doch ein neuer Schnelltest in der Praxis kann bereits ein erstes zuverlässiges Resultat vor Ort liefern, sagt Doktor Jan Verbakel.

Da man zu lange auf die Ergebnisse warten müsse, könnten zum Beispiel Lungenentzündungen oder Hirnhautentzündungen nicht schnell genug diagnostiziert werden. Das soll sich mit den Schnelltests ändern.

Jan Verbakel fordert die Einführung von Schnelltests für Infektionskrankheiten in allen Hausarztpraxen. Wird eine schwere Infektionskrankheit festgestellt, könne das Kind direkt zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus eingewiesen werden, betonte Verbakel in der VRT.