Trotz Streikabsage Aktionen in bestimmten Sektoren

Trotz der Absage des Generalstreiks, der am Freitag hätte stattfinden sollen, führen einige Unternehmen morgen Aktionen durch. Das ist zum Beispiel der Fall in Metall verarbeitenden, Textil- und Nahrungsmittelunternehmen.

Die großen Gewerkschaften des Landes, ACV, ABVV und ACLVB haben ihren geplanten Generalstreik für den 7. Oktober wieder abgesagt. Doch in verschiedenen Sektoren müsse man weiterhin mit Protestaktionen rechnen, warnen die Gewerkschaften.

Das wird zum Beispiel der Fall im Metall- und Textilsektor sein. Dort hätten die Gewerkschaften Streiks angemeldet. Im Nahrungsmittelsektor und -handel, im Putzsektor, bei den Sicherheitsdiensten, im Hotel-, Kaffee- und Gaststättengewerbe und im Agrarsektor sowie bei Gartenbauunternehmen will man dem Streikaufruf folgen.

Die Kritik der Gewerkschaften richtet sich nicht nur gegen die Regierungspolitik, sondern ausdrücklich auch gegen die Arbeitgeber. "Der Arbeitgeber hat keine neutrale Rolle. Er versteckt sich hinter dem Rücken der Regierung und wirkt auf die Regierung ein", argumentiert die christliche Metallgewerkschaft und verteidigt damit ihre Teilnahme am Streik.

Die Streiks werden vor allem in den großen Unternehmen und Multinationals zu spüren sein. In einigen Firmen stehen allerdings nicht alle Gewerkschaften hinter den Aktionsplänen.

Bei Audi in Brüssel distanziert sich zum Beispiel die sozialistische Gewerkschaft ABVV vom Streik. Arbeitsausstände könnten dazu führen, dass das zweite elektrische Modell nicht hier gebaut werde, warnt Hedwin De Clercq, ABVV-Delegationsführer in der Brüsseler Autofabrik.

In Wavre, wo der Premierminister Charles Michel titelführender Bürgermeister ist, planen die Gewerkschaften für 11 Uhr eine Demonstration. Die Gewerkschaften bei ING, wo 3.500 Stellen gestrichen werden, werden Protestaktionen am Brüsseler Hauptsitz durchführen.

Bei der Bahn muss nicht mit Störungen gerechnet werden. Die Dienste der Nahverkehrsgesellschaft De Lijn könnten hingegen beeinträchtigt werden.