Stets mehr Belgier arbeiten 80 Prozent

Stets mehr Belgier entscheiden sich für einen 80 Prozent-Job. Das geht aus einer Statistik des belgischen Wirtschaftsministeriums hervor. (Archivfoto)

Schätzungsweise 480.000 Belgier arbeiten derzeit 80 Prozent. Das sind doppelt so viele wie noch vor 15 Jahren. Auch entscheiden sich immer mehr jüngere Arbeitnehmer, einen Tag in der Woche zu Hause zu bleiben.

Für viele, so auch für den 36-jährigen Flamen Wannes Degelin, heißt 4/5 arbeiten, die eigene Lebensqualität ein wenig anzuheben. Er ist jeden Freitag zu Hause: "So kann ich etwas zusätzliche Zeit mit den Kindern oder der Partnerin verbringen", sagt Degelin in der VRT.

Zeit freischaufeln für seine Familie, die aus vier kleinen Kindern besteht, ist für Wannes besonders wichtig, auch wenn er etwas weniger verdient. "Wir müssen einfach etwas bewusster mit unseren Finanzen umgehen. Es gibt doch einige Dinge, an denen man sparen kann, denke ich, ohne dass es weh tut."

Hierbei handele es sich um den Verzicht auf etwas luxuriösere Käufe wie Kleider oder Schuhe. "Ich versuche auch, jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, um so bewusster mit unseren Finanzen umzugehen."