EuroMillions-Gewinner will Teil der 168 Mio. mit Bedürftigen teilen

Am gestrigen Mittwoch war bekannt geworden, dass ein Belgier bei EuroMillions eine Rekordsumme von 168 Millionen Euro gewonnen hat. Inzwischen ist bekannt, dass der EuroMillions-Gewinner über 45 Jahre ist und aus der Region Brüssel kommt. Er wolle einen Teil des Betrages für den guten Zweck verschenken, ließ er die Nationallotterie wissen.

Es handelt sich um einen französischsprachigen Mann, der schon seit 10 Jahren EuroMillions spielt. Er ist also ein treuer Spieler, da es EuroMillions erst seit 2004 gibt.

Der Gewinner spielte in einer Verkaufsstelle in Brüssel und kreuzte selbst 5 Zahlen und zwei Sterne an. Er war der einzige Gewinner in Rang eins vom 11. Oktober.

"Ich konnte es zunächst nicht glauben", erzählte er. Erst als ich zu Hause war, wurde mir die Größe des Gewinns klar, als ich auf meinem Computer die Ergebnisse nachschaute.

Auf die Frage, was er mit der Summe machen werde, antwortete er entschlossen: "Einen Teil für einen guten Zweck verschenken. Ich will diesen glücklichen Gewinn mit Menschen teilen, die bedürftig sind."

Der Mann ist der größte belgische EuroMillions-Gewinner, den es je gab. Der letzte Rekord lag am 9. Februar 2007 bei 100 Millionen Euro. Der Spieler damals kam aus der Region Tienen. Der größte europäische Rekord betrug 190 Millionen Euro. Ein derartiger Betrag wurde von einem Portugiesen (2014) und einem Briten (2012) gewonnen.