Schaffner vergisst sechs Fahrgäste

Er hatte unterlassen, sie darauf hinzuweisen, dass ihr Waggon vom Zug abgekoppelt wurde. „Die betroffenen Fahrgäste können sich beim Kundendienst melden und eine Entschädigung anfordern“, heißt es bei der Bahn.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagmorgen im Bahnhof von Hasselt. Die sechs Personen saßen 40 Minuten in dem abgekoppelten Waggon. Erst nachdem sie die Bahnpolizei Securail kontaktiert hatten, wurden sie aus ihrer misslichen Lage befreit.

Von dem Zug, der den Küstenort Blankenberge mit der limburgischen Stadt Genk verbindet, werden in Hasselt immer einer oder zwei Waggons abgekoppelt. Normalerweise erinnert der Schaffner die betroffenen Fahrgäste hieran und er soll auch kontrollieren, ob niemand mehr in den Waggons sitzt. Am Donnerstag wurde dies aber vergessen.

Die Bahn entschuldigt sich bei den Betroffenen und bietet ihnen eine Entschädigung an.