Wegen Sturm: Zwischenlandung in China

König Philippe und Königin Mathilde (Foto) mussten am Samstagvormittag wegen schlechter Witterungsbedingungen eine unvorhergesehene Zwischenlandung am chinesischen Flughafen von Hohhot einlegen. Ursprünglich war ein Abstecher nach Ulan-Bator, der Hauptstadt der Mongolei, geplant gewesen. Das Königspaar ist nach seinem Staatsbesuch in Japan auf dem Rückflug nach Belgien.

Weil es in Ulan-Bator zu stürmisch war, musste der belgische Airbus einen Zwischenstopp am Hohhot Baita International Airport im Norden Chinas einlegen. Das wird die Rückkehr des Königspaares um etwa 7 Stunden verzögern. Anlass des Staatsbesuchs war die Tatsache, dass Belgien und Japan seit 150 Jahren diplomatische Beziehungen unterhalten.