Kinder- und Jugendbücher auch aus Flandern

Die diesjährigen Gastländer bei der Frankfurter Buchmesse Flandern und die Niederlande als gemeinsames Sprachgebiet genießen in Sachen Kinder- und Jugendliteratur einen besonders guten Ruf. Um dies zu unterstreichen sei denn auch hier erwähnt, dass der Kurator des flämisch-niederländischen Gastlandauftritts in Frankfurt der europaweit renommierte flämische Kinderbuchautor Bart Moeyaert (Archivfoto) ist.

Mit Spannung wird am 21.Oktober die Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises im CC Saal Harmonie erwartet. Für den Ehrengast sind im Bereich Bilderbuch Bücher von Carll Cneut (Illustration) und Edward van de Vendel (Text, Übersetzung: Rolf Erdorf)/Anton van Hertbruggen (Illustration) nominiert und im Bereich Jugendbuch Erna Sassen (Text, Übersetzung: Rolf Erdorf). Joke van Leeuwen setzt mit einer einmaligen Performance den Rahmen der Veranstaltung.

Am gleichen Tag stellen im Lesezelt auf der Agora ab morgens Edward van de Vendel und Joke van Leeuwen sowie Carll Cneut und Peter Verhelst ihre Arbeiten vor und einen Tag später tun dies dort auch Aline Sax (kl. Foto), Anna Woltz, Kristien Dieltiens und Dolf Verroen.

Im Theater des Ehrengast-Pavillons werden weitere Highlights geboten. Am 19.10. um 11 Uhr treffen hier die „Meister des Zeichenstifts“ Thé Tjong-Khing und Philip Hopman aufeinander, am 21.10. liefern Sjoerd Kuyper und Tijs Delbeke um 13 Uhr eine 21 Minuten währende Performance ab. Mit Kathleen Vereecken und Jan De Leeuw sind am 22.10. um 14.30 Uhr zwei bedeutende Größen aus Flandern zu Gast und um 16.00 Uhr würdigt Gerda Dendooven im Programm Tribute die graue und wegweisende Eminenz der Szene, Annie M.G. Schmidt.

Auch die „Kids Stage“ in Halle 3.0 hält spannende Programme bereit, so am 20.10 um 10 Uhr, wenn Thé Tjong-Khing, Ingrid Godon und Ted van Lieshout ihre Arbeiten vorstellen.

Das Buch der Bücher..?

Allen, die sich zu diesem Genre weiter informieren wollen, sei der Beitrag "Ein Blick zum Horizont. Kinder- und Jugendliteratur aus Flandern & den Niederlanden“ von Mirjam Noorduijn, Expertin bei der Niederländischen Stiftung für Literatur, empfohlen. Dies ist eine wertvolle Orientierung. Noorduijn ist gemeinsam mit Veerle Vanden Bosch auch Autorin des brandneu; allerdings in niederländischer Sprache erschienenen „Boekenboek" („Bücherbuch"), das einen universellen Wegweiser in die Kinder- und Jugendliteratur der Niederen Landen darstellt.