Der flämische Rundfunk VRT auf der Buchmesse

Der flämische Gastlandauftritt bei der diesjährigen Frankfurter Buchmesse blieb auch in unserem Hause nicht unbeachtet. Ständig war ein Kamerateam unterwegs, um für alle möglichen TV-Formate des öffentlich-rechtlichen Rundfunks des belgischen Bundeslandes Flandern, VRT, Interviews und Reportagen anzufertigen. Und Live-Radio wurde auch gemacht.

Schon am Eröffnungstag waren die Nachrichtenjournalistin Pascale Mertens und ihr Kamerateam dabei, als die Königshäuser aus Belgien und aus den Niederlanden die Frankfurter Buchmesse eröffneten. An den Folgetagen hatte das Team alle Hände voll zu tun, denn es galt die Frankfurter Buchmesse für die verschiedensten Sendungen und Formate zu beleuchten. Unser kleines Foto zeigt das VRT-Team im Gespräch mit dem Schriftsteller Arnon Grünberg und der Dichterin Charlotte Van den Broeck.

Auch Radiojournalisten waren vor Ort. Joris Vergeile, Nachrichtenredakteur bei Radio 1, war ständig vor Ort, um Interviews und Kurzbeiträge von Frankfurt nach Brüssel ins Funkhaus zu überspielen. Im Foto oben sehen wir ihn im Gespräch mit Lothar Peters, dem Leiter von VisitFlanders, der deutschen Vertretung des flämischen Tourismusamtes in Köln.

Und nicht zuletzt war der VRT-Klassik und Kultursender KLARA mit Livesendungen vor Ort. KLARA-Chefredakteurin Chantal Pattyn moderierte diese Sendungen direkt aus dem Gastland-Pavillon im Messekomplex. An zwei Tagen war auch die deutsche Redaktion der VRT-Nachrichtenplattform deredactie.be, flanderninfo.be, in Frankfurt vor Ort.