Provinz Limburg: Die Jobmaschine dreht wieder

Die Unternehmer in der flämischen Provinz Limburg werben in der letzten Zeit wieder deutlich vermehrt neues Personal an. In den vergangenen 12 Monaten wurden besonders viele Stellen neu besetzt oder neu geschaffen, wie die limburgischen Wirtschaftsverbände melden.

Am Mittwoch meldete die regionale Tageszeitung Het Belang van Limburg, dass die Unternehmer aus ihrer Zielregion wieder vermehrt neues Personal anwerben. In den vergangenen 12 Monaten gaben 37 % der dortigen Unternehmer an, zusätzliche Beschäftigte eingestellt zu haben. Im gleichen Zeitraum gaben nur 15 % der Firmen in Limburg an, Personal abgebaut zu haben.

Von den vielen neuen offenen Stellen profitieren vor allem Bereiche, wie die Produktion und der Großhandel. Im Einzelhandel in Limburg kamen zwar kaum neue Stellen hinzu, doch es wurden auch kaum Arbeitsplätze abgebaut.

In den kommenden 12 Monaten erwarten der Mittelstandsverband Unizo Limburg weitere Anwerbungen. Umfragen bei rund 400 Verbandsmitgliedern aus der Provinz ergaben, dass weitere 31 % der Unternehmen auf Suche nach neuem Personal sind.

Grund für das auffallend hohe Schaffen von neuen Stellen ist laut Arbeitgeberverband VKW Limburg die Tax Shift und die Senkung der Lohnnebenkosten durch die belgische Bundesregierung.