Babyleiche im Rucksack zur Wache gebracht

Die Staatsanwaltschaft von Antwerpen beschäftigt sich in diesen Tagen mit einem sehr seltsamen Fall. Vor einigen Tagen wurden auf der Polizeiwache von Deurne bei Antwerpen ein Mann und dessen Schwester vorstellig, die Angaben, die Leiche eines Babys in ihren Rucksack dabei zu haben. Eine Autopsie des toten Babys soll weitere Erkenntnisse liefern.

Die beiden Geschwister sollen vor einigen Tagen zur Wache der Polizei von Deurne bei Antwerpen gegangen sein und haben offenbar in der Vorhalle seelenruhig darauf gewartet, dass sie an der Reihe waren. Danach erzählten der Mann und seine Schwester dem für sie zuständigen Polizeibeamten, dass sie in ihrem Rucksack die Leiche eines Babys dabei haben.

Der Mann gab dazu an, er habe das Baby zuhause in einem Schrank entdeckt und danach herausgefunden, dass dieses Kind das totgeborene Baby seiner Schwester sei.

Die Antwerpener Staatsanwaltschaft ließ daraufhin eine Autopsie an der Babyleiche durchführen, um festzustellen, ob das Kind eines natürlichen Todes gestorben ist. Weitere Ermittlungen laufen noch. Weitere Einzelheiten zu diesem seltsamen Fall wurden zunächst nicht bekannt.