Snowboarder Seppe Smits holt Silber in Mailand

Der belgische Snowboarder Seppe Smits (Foto rechts) hat die neue Saison direkt mit einem großen Wurf begonnen. Beim Big Air-Weltcup in Mailand gewann er die Silbermedaille. Nur sein norwegischer Konkurrent Marcus Kleveland (Foto mitte) war besser als er. Der zweite belgische Snowboarder in Mailand, Sebbe De Buck, musste sich mit dem 8. Rang zufriedengeben.

Der erste Sprung von Seppe Smits beim Saisonauftakt im Snowboard-Weltcup ging am Samstagabend in Mailand gründlich daneben, doch schon mit einem wunderbaren zweiten Sprung machte er alles wieder gut. Nachdem auch sein dritter Einsatz stark endete addierte sich die Punktzahl des Belgiers auf 178,50 Zähler.

Besser war nur noch der erst 17 Jahre alte Norweger Marcus Kleveland, der gleich drei gute Sprünge ablieferte. Mark McMorris aus Kanada wurde Dritter in Mailand. Sebbe De Buck, der zweite Belgier, der beim Saisonauftakt in Mailand antrat, gelang nur ein gültiger Sprung. Damit kam De Buck aber nicht weiter als auf Rang 8.