Fest des Königs und der Deutschsprachigen Belgier

Am 15. November feiert Belgien das "Fest des Königs" (Foto), das früher auch Tag der Dynastie hieß. Gleichzeitig ist dies auch der Tag der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, dem kleinsten belgischen Bundesland an der belgisch-deutschen Grenze.

Zum „Fest des Königs“ nahm am Vormittag ein Teil der Königsfamilie am traditionellen Te Deum in der Brüsseler Kathedrale Sankt Michael und Gudula teil. Zu Ehren des Königspaars, König Philippe und Königin Mathilde (Foto), findet anschließend eine Feier im Parlament statt.

1831 wurde der 15. November, Namenstag von König Leopold I., der erste belgische König nach der belgischen Revolution von 1830, zum Feiertag erklärt.

Der Tag des Heiligen Leopold blieb auch unter dem nächsten König, der ebenfalls den Namen Leopold trug, ein Feiertag. Der dritte König der Belgier war Albert I. und somit wurde der Feiertag auf den 26. November, gelegt, dem Tag des Schutzheiligen St. Albert.

Da die Mutter von König Albert I., eine geborene Prinzessin Marie von Hohenzollern, am 26. November 1912 starb, konnte dieser Tag nicht mehr als „Fest des Königs“ gefeiert werden. So wurde erneut der 15. November zum Feiertag erklärt, war er doch der Namenstag des Begründers der belgischen Dynastie. Unter Leopold III. wurde dieser Brauch beibehalten und auch Baudoin I. bestätigte bei seiner Thronbesteigung 1951 den 15. November als Festtag. Seine Nachfolger, Albert II und das amtieren belgische Staatsoberhaupt, König Philippe, feiern an diesem Tag ebenfalls das „Fest des Königs“.

Tag der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Der 15. November ist gleichzeitig der Feiertag der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien. Die Flämische Gemeinschaft hat ihren Feiertag am 11. Juli und die Französische Gemeinschaft am 27. September.

Der Festakt zum Tag der DG, veranstaltet vom Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft, findet im Kloster Heidberg in Eupen, der Hauptstadt der deutschsprachigen Belgier, statt. Dieser wird ergänzt durch einen Empfang der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft in der Vertretung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens in Brüssel.

In der Deutschsprachigen Gemeinschaft im Osten Belgiens leben etwa 70.000 Einwohner. Deutsch ist neben Niederländisch und Französisch die dritte Landes- und Amtssprache Belgiens.

Der Tag der Deutschsprachigen Gemeinschaft steht in diesem Jahr unter dem Motto "Europa". Am Dienstagabend wird EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zu einem Bürgerdialog in St. Vith erwartet. Außer Juncker stellen sich DG-Ministerpräsident Oliver Paasch und der deutschsprachige Europaabgeordnete Pascal Arimont den Fragen der Teilnehmer.

404 Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Cannot serve request to /vrtnws/de/error/404.sdi.html on this server


Apache Sling