Jetzt ist auch Jozef De Kesel Kardinal

Der belgische Erzbischof Jozef De Kesel ist an diesem Samstagmorgen zusammen mit 16 anderen Kollegen von Papst Franziskus im Petersdom in Rom zum Kardinal ernannt worden.

Papst Franziskus ernannte heute 17 neue Kardinäle aus aller Welt. Die Mehrheit der neuen Purpurträger kommt nicht aus Europa. Damit hat sich Papst Franziskus für die Fortsetzung einer Ausweitung der Weltkirche entschieden.

De Kesel ist einer von 17 neuen Kardinälen, die aus 5 Kontinenten stammen. Er wird eine leitende Funktion im Vatikan übernehmen. Welche diese sein wird, ist noch nicht bekannt. Der 69-jährige De Kesel darf am Konklave teilnehmen und ist bei einer Papstwahl auch stimmberechtigt.

Vier der heute ernannten Kardinäle sind über 80 Jahre alt und dürfen daher nicht an der nächsten Papstwahl teilnehmen.

Belgien hat jetzt zwei lebende Kardinäle der römisch-katholischen Kirche: Kardinal Danneels und den neuen Kardinal De Kesel.

Belgiens neuer Kardinal

Belgiens Kardinal Jozef De Kesel stammt aus Adegem in Ostflandern. Das ist eine Teilgemeinde von Maldegem (zwischen Brügge und Eeklo). Er wurde am 17. Juni 1947 als fünftes von neun Kindern geboren.

De Kesel ist Theologe und bevor er zum Kardinal ernannt wurde, war er zunächst Weihbischof von Brüssel, danach Bischof von Brügge und seit letztem Jahr Erzbischof von Mechelen-Brüssel.

Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved.