Michelin: 11 Restaurants mit erstem Stern ausgezeichnet

In Gent hat der bekannte Rote Michelin-Führer für Restaurants und Hotels seine jährliche Restaurantkritik veröffentlicht. 11 Restaurants dürfen sich ab sofort Sternerestaurant nennen. Nur ein Restaurant musste seinen Stern wieder abgeben.

Es sei ein schönes Jahr für Belgien und Luxemburg gewesen, betonte Michael Ellis, der Direktor des roten Führers bei der Präsentation des Michelin 2017. Die Restaurantkritiker sehen offenbar die Qualität der Gastronomie in beiden Ländern zunehmen.

Lediglich ein Restaurant, Le Passage in Brüssel hat seinen Stern verloren. Bei allen anderen Restaurants, bei denen die Sterne wegfallen wie das Dôme in Antwerpen oder De Karmeliet in Brügge, geschah dies infolge der eigenen Aufgabe des Restaurants.

Ganze 11 Restaurants sind in Belgien erstmals mit einem Stern ausgezeichnet worden. Hierzu gehören ’t Korennaer in Nieuwkerken-Waas (Ostflandern) und Kelderman in Aalst (Ostflandern), von denen seit Jahren erwartet wird, dass sie endlich einen Stern holen. Für Kelderman kommt der Stern selbst ein wenig spät, da Chefkoch Bart Tastenhoye das Etablissement verlässt, um sein eigenes Restaurant in Löwen aufzumachen.

Unter den insgesamt 11 Neuen sind weitere drei flämische Restaurants, die ihren ersten Stern geholt haben, darunter Castor in Beveren-Leie. Chefkoch Maarten Bouckaert sagte in der VRT: "Das ist wunderbar. Wir sind erst seit zehn Monaten offen. Das ist echt die Krönung!" Auch Colette in Westerlo hat erst seit zehn Monaten geöffnet. Und noch ein junges Talent ist Vol-Ver in Marke.

Auffallend ist auch der Stern für Bozar, das heißt für die Brasserie im Kunstzentrum in Brüssel.

Es war ein Hochamt für die Gastronomie am gestrigen Montag in Gent. Allerdings scheint es ganz oben an der Spitze ein wenig ruhiger geworden zu sein.

So hat es kein einziges der bestehenden Ein-Sterne-Restaurants in Belgien auf zwei Sterne geschafft. In Luxemburg hat der Italiener Mosconi nach dem zweiten Stern gegriffen und kann nun stolz mit ihm werben. Bei den bestehenden Zwei-Sterne-Restaurants in Belgien behalten jedoch alle ihren Status: So auch 't Zilte, The Jane, Comme Chez Soi und de Jonkman.

Für die beiden Drei-Sterne-Restaurants in Belgien, Hof van Cleve und Hertog Jan verändert sich auch nichts. Damit sind Gerüchte widerlegt, nach denen Belgien nach der Aufgabe von De Karmeliet ein neues Drei-Sterne-Restaurant bekommen soll. Der Name des Restaurants Bon-Bon war dabei häufig gefallen.