Überschüssiges Obst wird an Bedürftige verteilt

Depot Margo ist eine soziale Einrichtung, die in Flandern Hilfe für Bedürftige verteilt und vertreibt. Jetzt konnte die Organisation eine Einigung mit den Obstbauern in der Provinz Limburg erzielen. Dadurch wird überschüssiges Obst, vor allem Äpfel und Birnen, an verschiedene Tafeln und Lebensmittelbanken in Limburg weitergegeben.

Seit sich Belgien im Konflikt um die Krim auf die Seite der Ukraine geschlagen hat, boykottiert Russland die Einfuhr von verschiedenen Lebensmitteln auch unserem Land. Das betrifft unter anderem auch Obst aus flämischen Anbaugebieten. Dadurch verloren die Obstbauern aus den Provinzen Limburg und Flämisch-Brabant einen wichtigen Absatzmarkt.

Da nicht für die gesamte Produktion ausreichend neue Märkte gefunden werden konnten, bleiben viele Äpfel und Birnen bei den Versteigerungen liegen und müssen vernichtet werden. Dies allerdings war den Lebensmittelbanken und den Armutsverbänden hierzulande ein Dorn im Auge.

Jetzt konnte sich das Depot Margo, dass sich um den Vertrieb von überschüssigen Lebensmitteln an die verschiedenen Lebensmittelbanken und Tafeln im belgischen Bundesland Flandern kümmert, eine Einigung mit dem Verband der Obstbauern erzielen. Dadurch kann die Organisation die nicht versteigerten Äpfel und Birnen der Auktion Bel-Orta in Borgloon in der Provinz Limburg kostenlos abholen und verteilen.

Davon profitieren in erster Linie 13 Lebensmittel-Hilfsorganisationen und die Lebensmittelbank Limburg. Beim Depot Margo freut man sich über die Einigung mit den Obstbauern und dort heißt es auch, dass sich die angeschlossenen Verbände, darunter auch lokale Vinzenz-Vereinigungen, freuen. Solche und ähnliche Verbände suchen immer wieder nach Obst und Gemüse für die Bedürftigen und können zumeist nur auf geringe Mengen zählen, die aus Supermärkten kommen.

Durchschnittlich vertreibt das Depot Margi jährlich 28 Tonnen Gemüse und nur 4 Tonnen Obst. Jetzt geht man hier davon aus, dass ab dem kommenden Jahr bis zu 50 Tonnen überschüssige Frischware an die Lebensmittelbanken, Tafeln oder Vinzenz-Vereine weitergegeben werden können.