"Most Wanted"-Liste führt wieder zu Verhaftung

Erneut ist ein Verbrecher festgenommen worden, der auf der Liste der 20 meistgesuchten Kriminellen in Belgien steht. Dabei handelt es sich um einen Mann, der inzwischen in den Niederlanden untergetaucht war. Der Mann, Gabriel Fodderie (Foto), ist der zweite Gesuchte, der nach Veröffentlichung der Liste dingfest gemacht werden konnte.

Die niederländische Polizei nahm jetzt nach einem Rechtshilfeersuchen der belgischen Justiz in Almere Gabriel Fodderie fest. Dieser hatte dort bei einer Frau Unterschlupf gefunden, als die belgische Bundespolizei ihre Most-Wanted-Liste veröffentlichte. Kurz nach Bekanntwerrden dieser Fahndungsliste hatte er das Land verlassen.

Fodderie (31) war vor Jahren Mitglied in der berüchtigten Brüsseler Gangsterbande "Blach Demolition" und muss nach einem Totschlag, nach Drogendelikten und nach einem gewalttätigen Raubüberfall eine Haftstrafe von insgesamt 15 Jahren in Belgien absitzen.

Zu 10 Jahren Haft wurde er verurteilt, nach dem er ein Mitglied einer rivalisierenden Bande erstochen hatte. Weitere 5 Jahre folgten nach einem brutalen Homejecking in Haaltert, bei dem er die Bewohner eines Wohnhauses gefesselt und geknebelt mit einem Messer bedroht hatte. Er und seine Mittäter konnten mit Geld und Schmuck flüchten.

Vorher war er schon in Eupen in Ostbelgien wegen Drogendelikten zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Seit der Veröffentlichung der "Most Wanted"-Liste der belgischen Polizei konnte bereits einer der Gesuchten verhaftett werden. Insgesamt gingen hunderte Tipps bei der Polizei ein.