36 Treffer: Tore-Rekord in der 1. Liga in Belgien

Der 16. Spieltag in der ersten belgischen Fußball-Liga wird in die Geschichte als der vorläufig torreichste Spieltag eingehen. Nicht weniger als 36 Tore fielen in den acht Begegnungen dieses Spieltages. Die letzten Tore-Rekord fielen in Belgien am 19. Spieltag in der Saison 2012/2013 und am 27. Spieltag 2013/2014 mit jeweils 35 Treffern.

Die Torjagd in den belgischen Erstligastadien begann am Freitagabend mit dem 6:1 zwischen Club Brügge und KV Mechelen. Alleine Jelle Vossen (Foto oben) erzielte hier vier Treffer. Damit schoss sich der Club nach dem Europa-Aus in der vergangenen Woche den Frust aus der Seele. Vossen traf damit zum ersten Mal in seiner Laufbahn viermal in einem einzigen Spiel.

Zaghaft begann der 16 Spieltag am Samstag mit dem 0:1 zwischen Waasland-Beveren und dem SC Charleroi und es ging mit einem 1:0 in der Begegnung Lokeren gegen STVV Sint-Truiden weiter. Gleichzeitig hagelte es im ostbelgischen Eupen beim Spiel AS Eupen gegen Westerlo sechs Treffer beim 3:3-Unentschieden.

Am Sonntag dann kam es zu vier Spitzenspielen, bei denen die Tore fielen, wie Schnee an einem Wintertag. Ostende fegte Racing Genk gnadenlos mit 6:0 vom Platz. Bei AA Gent gegen KV Kortrijk blieb man mit einem Ergebnis von 3:0 noch gnädig mit dem unterlegenen Gegner. Doch Standard Lüttich erteilte Tabellenführer Zulte Waregem mit einem 4:1-Sieg eine Lektion.

So richtig gnadenlos wurde es aber am Sonntagabend in Brüssel zum Abschluss dieses geschichtsträchtigen 16. Spieltages: Rekordmeister RSC Anderlecht zerlegte Excel Mouscron regelrecht mit einem deutlichen 7:0.

Der Stand der Dinge

Noch ist Zulte Waregem mit jetzt 33 Punkten Tabellenführer, doch KV Ostende bleibt mit zwei Punkten Rückstand dran. Dahinter folgen punktgleich mit jeweils 30 Zählern Club Brügge, AA Gent und der SC Charleroi. Anderlecht folgt auf Rang 6 mit 28 Punkten vor Standard (25) und RC Genk sowie KV Kortrijk mit jeweils 24 Zählern.

In der zweiten Tabellenhälfte folgen Mechelen (22), die AS Eupen (16), Lokeren (15) und Waasland-Beveren (14). Eng wird es für Mouscron mit 11 Punkten und am Tabellenende für STVV Sint-Truiden und Westerlo mit jeweils 10 Zählern. Das mit Westerlo noch zu rechnen ist, beweist aber das 3:3 auswärts bei Eupen.