Fotos: Das neue EU-Gebäude in Brüssel

Im Brüsseler Europaviertel ist das neue Gebäude, in dem ab 2017 alle EU-Gipfel stattfinden werden, fast fertig. Der Bau besteht aus einem eingerahmten Ei und weist Fenster auf, die aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten stammen. Architektonisch ist das Gebäude zweifellos eine Besonderheit, die viel Symbolik vorweisen kann.

In diesem Gebäude wurden Fenster in alten Eichenrahmen verwendet, die aus allen 28 EU-Mitgliedsstaaten stammen. Ein Unternehmen aus Ypern in der Provinz Westflandern hatte den Zuschlag bekommen, diese Eichenrahmen zu suchen und zu verbauen. Das Gebäude kostete rund 315 Mio. € und wird das Justus-Lipsius-Gebäude als Tagungsort ersetzen. Dieser Bau war eigentlich niemals für die Organisation von EU-Gipfeln vorgesehen.

Jetzt sollen in diesem „Europagebäude“ genannten Neubau auf einer Fläche von über 70.000 m² alle EU-Gipfel, multilaterale Treffen auf EU-Ministerratsebene und andere Veranstaltungen stattfinden. Das Ganze findet ab dem kommenden Jahr zwischen europaweit eingesammelten rund 3.750 Eichenfenstern und knallbunter Inneneinrichtung statt, wie unsere Fotos zeigen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten