Katoen Natie eröffnet Logistikterminal in Texas

Das Logistikunternehmen Katoen Natie mit Stammsitz im Antwerpener Hafen eröffnete in der vergangenen Woche in Houston/Texas das weltweit größte Terminal für polymere Kunststoffe. Dieses Terminal erstreckt sich auf einer Fläche von rund 1 Mio. m². Das Terminal wurde im Beisein von Prinzessin Astrid und von Flanderns Ministerpräsident Geert Bourgeois (N-VA) eröffnet.

Das Terminal, dessen Bau noch nicht ganz abgerundet ist, hat neben seinen Logistikhallen auch ein Schienennetz, dass bis zu 3.000 amerikanische Güterwaggons gleichzeitig aufnehmen kann. Die Kunststoffe kommen in Waggons als sogenannte Bulkware an und werden bei Katoen Natie in Houston in Säcke von 25 kg umgeladen und von dort aus weiter in der ganzen Welt vertrieben.

Prinzessin Astrid und Flanderns Ministerpräsident Bourgeois eröffneten in der vergangenen Woche im Rahmen einer Handelsmission im US-Staat Texas die ersten 20 % des 230 ha großen Logistikgeländes.

Fernand Huts, der Big Boss bei Katoen Natie gab am Rande der Eröffnung an, dass sein Unternehmen jährlich rund 420 Mio. € investiere - den Großteil davon in den USA. Neben Houston baue man auch gerade neue Niederlassungen in Dallas und in Baton Rouge.

Seine Aussage, in den USA könne man noch unternehmen, denn die Behörden seien dort da, um zu helfen, kam nicht bei allen Beteiligten dieser belgischen Handelsmission gut an. Belgiens Staatssekretär für Außenhandel Pieter De Crem (CD&V) sagte dazu lapidar: „Er tut natürlich mit seinen Mitteln was er will…“