Trainerwechsel bei Mouscron ohne Effekt

Excel Mouscron ging am Samstagabend auf eigenem Platz mit 1:4 gegen den KV Mechelen unter. Mircea Rednic hat als neuer Trainer bei Mouscron also noch viel Arbeit. Der SC Charleroi kam bei der AS Eupen nicht über ein 2:2 hinaus, konnte aber gleich zweimal einen Rückstand wettmachen.

Excel Mouscron kam zunächst nicht schlecht weg, doch die Gäste aus Mechelen übernahmen durch die Regie von Mats Rits nach und nach das Heft in die Hand. Schon in der ersten Halbzeit führte der KV in Mouscron mit 1:2. Noch in der 90. Minute kassierte Mouscron einen Strafstoß und Mechelen konnte mit einem 1:4 nach Hause fahren.

STVV Sint-Truiden konnte beim KV Kortrijk einen 0:1-Auswärtrssieg verbuchen und kommt mit dem zweiten Sieg in Folge so langsam aus dem Tal der Abstiegstränen heraus. Kortrijk hingegen holte in den vergangenen drei Spielen keinen von möglichen 9 Punkten. Das kann gefährlich werden.

Die AS Eupen hatte am Samstagabend den SC Charleroi zu Gast und kam nach einer halben Stunde durch Strafstoß in Führung, doch kurz vor der Halbzeitpause konnten die Gäste ausgleichen. Auch die erneute Führung gab Eupen rasch wieder ab, als Charleroi nach einer Stunde zum 2:2 traf.

Schon am Freitag trennten sich Lokeren und Zulte Waregem mit einem 1:1. Zulte muss um die Tabellenführung bangen, denn Brügge und Anderlecht drängen nach vorne. Am Sonntag treffen sich beide Mannschaften zum Duell. Gent trifft noch zur Ostende, Waasland-Beveren hat Genk zu Gast und Standard Lüttich empfängt Tabellenschlusslicht Westerlo. Der 18. Spieltag in der ersten belgischen Fußball-Liga kann also noch spannend werden.