Das Sheraton in Brüssel ist bankrott

Das Handelsgericht von Brüssel hat das Sheraton-Hotel am Rogierplatz in Brüssel für insolvent erklärt. Das ist aus Gewerkschaftskreisen zu hören. Xavier Muls von der liberalen Gewerkschaft spricht von einer "organisierten Pleite".

Das Handelsgericht von Brüssel hat das Sheraton-Hotel am Rogierplatz in Brüssel für insolvent  erklärt. Das ist aus Gewerkschaftskreisen zu hören. Xavier Muls von der liberalen Gewerkschaft spricht von einer "organisierten Pleite".

Das Hotel stecke wie es selbst behauptet aufgrund der langanhaltenden Bauarbeiten auf dem Rogierplatz in finanziellen Schwierigkeiten.

Gewerkschafter Muls muss zugeben, dass das Hotel infolge der Anschläge weniger Kunden habe. Ihm zufolge erkläre das jedoch nicht die Pleite.

Am Dienstagnachmittag findet im Hotel ein außerordentlicher Betriebsrat statt 

In dem Hotel im Herzen von Brüssel, das das größte des Landes ist, arbeiten rund 200 Personen.