Mehr Diversität in der Jugendarbeit

Der flämische Minister für Jugend und die Stadt Brüssel, Sven Gatz, will die Diversität bei der Jugendarbeit in der Hauptstadt zusätzlich fördern. Er investiert 750.000 Euro in Projekte, mit denen Jugendliche aus allen Vierteln und Herkunftsländern zusammengebracht werden sollen.

Ferner plant Gatz eine Ausweitung des Jugendangebots.

"Eigentlich wollen wir mehr Diversität in die Jugendarbeit mit einfließen lassen", so Sven Gatz in der VRT. Die Jugendarbeit funktioniere gut, allerdings gehe vieles noch viel besser", so Gatz weiter.

"Wir haben beschlossen, eine Projektgruppe ins Leben zu rufen, um Organisationen mit 'Brückenbauern', Jugendlichen verschiedener Herkunft und mit unterschiedlichem Hintergrund öfter und besser miteinander in Kontakt treten zu lassen."

Organisationen können Projektanträge und entsprechende Unterlagen bis März einreichen. Die Projekte starten ab Juni.