16 Flüchtlinge an der E 40 in Lastwagen entdeckt

Auf einem Rastplatz an der Autobahn E 40 in Groot-Bijgaarden in Flämisch-Brabant sind 16 Flüchtlinge in zwei Lastwagen entdeckt worden. Die belgische Eiwanderungsbehörde muss jetzt entscheiden, was mit den sich illegal im Land aufhaltenden Einwanderern geschehen soll.

Zeugen auf dem LKW-Rastplatz hatten Klopfzeichen aus dem Auflieger eines Kühlwagen vernommen und die Polizei alarmiert. Diese ließ den Laderaum öffnen und entdeckte darin neun völlig unterkühlte Flüchtlinge, mutmaßlich Syrer.

Nur wenig später spürten Polizisten in einem weiteren LKW auf dem Autobahn-Rastplatz in Groot-Bijgaarden sieben weitere illegal im Land befindliche Flüchtlinge auf. In beiden Fällen hatten sich die Einwanderer in die Lastwagen geschlichen, in der Hoffnung, mit ihnen nach England gelangen zu können.

Nach Angaben von Polizei und Ausländeramt befinden sich die aufgegriffenen Flüchtlinge trotz und alledem in guter gesundheitlicher Verfassung.