Fünf Einbrecherinnen in Hasselt festgenommen

Die Polizei von Hasselt, der Hauptstadt der flämischen Provinz Limburg, hat, wie erst jetzt bekannt wurde, bereits am Freitag insgesamt fünf Einbrecherinnen festgenommen. Unter den Festgenommenen befindet sich auch eine Minderjährige. Die Frauen müssen allesamt vor einem Untersuchungsrichter erscheinen.

Beamte der Polizeizone Limburg - Regio Hauptstadt (Diepenbeek, Halen, Hasselt, Herk-de-Stad, Lummen, Zonhoven) - haben am vergangenen Freitag zwei Frauen bei einem Einbruch in einer Wohnung in der Toekomststraat in Hasselt auf frischer Tat ertappt.

Das Duo, von denen eine Frau noch minderjährig ist, hatte Einbruchswerkzeuge und Diebesgut bei sich. Die minderjährige Frau wurde dem Jugendgericht von Lüttich übergeben und die zweite Verhaftete muss bis zu ihrem Termin vor einem Untersuchungsrichter in einer Zelle bleiben.

Im Laufe des Freitags hatten weitere Hasselter Polizisten einen Wagen mit deutschem Kennzeichen zur Kontrolle angehalten. Der Wagen war Zeugen eines Einbruchs nur wenig früher ins Auge gefallen. Erste Ermittlungen und die Abnahme der Fingerabdrücke der drei weiblichen Insassen ergaben, dass sie alle bereits polizeilich bekannt waren und unter verschiedenen Aliasnamen auf Fahndungslisten standen.

Auch diese drei Frauen wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Limburg festgenommen und warten auf ihre Vorführung vor einem Untersuchungsrichter. Wie heißt es doch so schön in alljährlichen Warnungen? Weihnachtszeit ist Einbruchszeit!