Belgisches Kleinflugzeug: Notlandung auf Teneriffa

Am Strand von Playa de las Teresitas im Nordosten der Kanarischen Insel Teneriffa ist am Dienstag ein belgisches Sportflugzeug bei einer missglückten Notlandung niedergegangen. Die drei Insassen, der französische Pilot, dessen belgische Partnerin und ein 14 Jahre altes Kind wurden dabei verletzt.

Die Maschine, ein Kleinflugzeug vom Typ Velocity 173RG, war auf dem Weg in Richtung Marokko, als der Pilot ein technisches Problem bemerkte. Daraufhin versuchte er seine am Strand von Playa de las Teresitas zu landen, doch im Landeanflug berührte eine Tragfläche den Boden und die Maschine krachte in den Sand.

Dabei wurde nach Angaben der Polizei der Pilot schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Auch die beiden aus Belgien stammenden Insassen, die Partnerin des Piloten und ein 14 Jahre altes Kind, wurden leicht verletzt ins Krankenhaus transportiert.

Zwei Personen, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks in unmittelbarer Nähe des Absturzortes befanden, wurden ebenfalls zur Beobachtung hospitalisiert.