Neue öffentliche Toilette in Brügge sorgt für Streit

Mitten im historischen Zentrum von Brügge, in der Kuiperstraat direkt hinter der Städtischen Schauburg, ist eine neue öffentliche Toilette (Foto) aufgestellt worden, doch noch vor der Inbetriebnahme kochen die Gemüter im „Venedig des Nordens“ über. Das Ding sei hässlich, so der allgemeine Tenor. Die Stadtverwaltung hält sich bedeckt…

Über die sozialen Netzwerke, allen voran über Facebook, wird mit Hohn und Spott für das neue Toilettenhäuschen nicht gespart. „Ein Witz“ heißt es da oder „ein „Ungetüm“ bis hin zur Fachbezeichnung „Piss-O-Drom“ ist alles vorhanden. Auch von politischer Seite her erfolgt Kritik, zum Beispiel von Stadtratsmitglied Jasper Pillen (Open VLD): „Ich setze mich seit Jahren dafür ein, dass sich etwas in Sachen öffentliche Toiletten tut, doch hier haben sie ein regelrechtes Unding aufgebaut.“

„In anderen historischen Städten sind öffentliche Toiletten doch auch funktional oder schön, doch diese Art Container, in denen die Leute in aller Öffentlichkeit stehend pinkeln müssen, ist echt unmöglich. Warum muss man in unserer Stadt, die doch zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, ein so hässliches Ding aufstellen?“ Stadtrat Pillen befürchtet, dass die Stadtverwaltung derartige Pissoirs auch andernorts in Brügge aufstellen wird. Auch Pillen ist der Ansicht, dass man mit dieser Toilette etwas Wichtiges aufgestellt hat, doch ein solches Unding…

Bei der Stadtverwaltung von Brügge zeigte man sich angesichts der Kritik an dem neuen Pissoir eher erstaunt. Brügges Stadtverordneter für öffentliche Arbeiten, Philip Pierins (SP.A), sagte gegenüber der VRT-Onlineredaktion, dass sich die Kritik doch nur mit der Ästhetik beschäftige: „Über Farbe und Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. (…) Ich finde es ein schönes und stilvolles Ganzes, fast mit einem Bushäuschen zu vergleichen.“

Laut Pierins habe sowohl die Open VLD von Stadtratsmitglied Pillen dem Toilettenhäuschen zugestimmt, als auch die Unesco. Und er habe dazu viel Positives vernommen: „Man darf nicht vergessen, dass die Gegend viele Probleme mit Wildpinklern hatte. Es tut nichts zur Sache, ob eine Katze schwarz oder weiß ist. Hauptsache, sie fängt Mäuse…“