2016 verbrauchte Belgien weniger Elektrizität

In Belgien ist dieses Jahr etwas weniger Strom verbraucht worden, als 2015. Dies ist aus den Statistiken des Hochspannungs-Netzbetreibers Elia ersichtlich. Elia schätzt kurz vor dem Jahreswechsel, dass 2016 in unserem Land etwa 85,7 Mio. Megawatt Strom verbraucht wurden. Nebenbei wurde laut Elia dieses Jahr hierzulande auch weniger Windenergie produziert.

Der Rückgang im Stromverbrauch ist im Vergleich zum Vorjahr eigentlich fast minimal. 2015 wurden in Belgien rund 86,9 Mio. Megawatt Elektrizität verbraucht.

Netzwerkbetreiber Elia kann keine schlüssige Begründung für diese Entwicklung vorlegen, geht aber davon aus, dass dies an einer höheren Energieeffizienz liegen könnte oder an einer Bewegung innerhalb der wirtschaftlichen Aktivität in unserem Land.

Daneben konstatierte Elia auch Belgien-weit einen leichten Rückgang bei der Produktion von Windenergie fest, trotz der Tatsache, dass die Zahl der Windräder ansteigen konnte. Elia geht davon aus, dass dieses Jahr hier rund 4,6 Mio. Megawatt-Stunden Energie aus der Windkraft gewonnen werden konnte.

2015 lag dieser Wert bei etwa 5 Mio. megawatt-Stunden. 2016 war in diesem Bereich eher ein „normales“ Windjahr, während 2015 außergewöhnlich windreich war.