Eine mobile Dusche für Brüssels Obdachlose

Ab dem kommenden Montag, das ist der 2. Januar 2017, können Obdachlose in Brüssel ohne vorherige Formalitäten eine Dusche in einem Wohnmobil nehmen. Dazu haben einige Ehrenamtliche einen Verein gegründet, der sich „Rolling Douche“ nennt. Doch bietet dieses Wohnmobil weitaus mehr, als „nur“ eine frische Dusche.

Das Wohnmobil der Vereinigung ohne Erwerbszweck „Rolling Douche“ durchkreuzt ab Montag die belgische Hauptstadt mit dem Ziel, mindestens 20 Obdachlose pro Woche erreichen zu können.

Die Initiatoren lassen die Obdachlosen ohne irgendwelche Formalitäten, Wartelisten oder Einschreibungen ganz einfach eine Dusche nehmen.

Im Wohnmobil der Vereinigung finden die Angesprochenen auch eine Toilette und eine Umkleidekammer. Nicht zuletzt wird ihnen auch Seife und ein trockenes und sauberes Handtuch angeboten.

Daneben bietet die „Rolling Douche“ auch saubere Kleidung an. Eigentlich ist dies aber nicht alles, was die Initiatoren den Obdachlosen bieten wollen.

Pascal, einer der Vereinsgründer, sagte gegenüber dem VRT-Regionalsender Radio 2 Flämisch-Brabant: „Sie dürfen bei uns auch einfach mal sitzen bleiben, einen Kaffee trinken, eine Suppe essen und vielleicht auch nur mal zwanglos quatschen.“