Ein toter Belgier unter Istanbuler Opfern

Bei dem Terroranschlag auf eine Silvesterfeier in einem der größten Nachtclubs in Istanbul ist auch ein Belgier getötet worden. Das hat das Außenministerium wissen lassen. Es handelt sich um einen 23-jährigen Mann aus Limburg. Bei dem Anschlang sind mindestens 39 Menschen getötet worden. 69 Menschen wurden laut Innenminister Süleyman Soylu verletzt in Krankenhäuser gebracht.

Zum Zeitpunkt des Anschlags hatten sich rund 700 Personen in der Discothek zu Silvesterfeierlichkeiten befunden. Die Discothek ist besonders bei Ausländern beliebt. Unter den Todesopfern ist ein 23-jähriger Belgier aus Limburg mit doppelter Staatsbürgerschaft. Er wurde in Genk geboren.

Der Attentäter ist noch immer flüchtig. Die türkische Polizei sucht fieberhaft nach dem Täter.