Kein Grund der Welt, Kinder zu schlagen

Drei Parlamentarier der christdemokratischen Partei CD&V fordern ein Verbot für physische und psychische Strafen gegen Kinder in Belgien. Ein derartiges Verbot steht derzeit noch nicht explizit im Gesetz. Belgien wurde deshalb bereits von Europa gerügt.

Man sollte es nicht meinen, aber in Belgien werden Kinder noch immer physisch bestraft. Die Strafen würden häufig unterschätzt, sagt die CD&V-Abgeordnete Sonja Becq.

"Ich denke, dass das immer noch geschieht und dass es auch noch relativ leicht akzeptiert wird, dass Kinder an den Ohren gezogen werden und dass sie auf eine - nicht immer - korrekte und respektvolle Art und Weise gerügt werden. Deshalb wird dieser Vorschlag auch leicht ins Lächerliche gezogen", so Becq.

"Es wird dann schnell gesagt: 'Mit was beschäftigst Du Dich denn?'"

Seit letzter Woche ist in Frankreich ein Gesetz in Kraft, das Eltern verbietet, ihre Kinder zu schlagen. Mehr als 50 Länder haben sich dem Gesetz bereits angeschlossen. Belgien hinkt diesbezüglich hinterher.