Infrabel: Zwölfte private Güterbahn in Belgien aktiv

Ab diesem Donnerstag betreibt das inzwischen 12. in Belgien zugelassene private Eisenbahnunternehmen einen Fahrplan für Güterzüge. Dabei handelt es sich um das polnische Bahnunternehmen HSL Polska. Nach Informationen des belgischen Bahnnetzbetreibers Infrabel wird HSL Polska zunächst einen Güterzug zwischen Aachen-West und Zeebrügge-Ramskapelle einsetzen.

Nach Infrabel-Angaben wird das Unternehmen verschiedene Arten von Gütern und Waren über das belgische Gleisnetz transportieren. HSL Polska ist bereits in den Niederlanden, in Österreich, in Tschechien und in der eigenen polnischen Heimat aktiv. Das Unternehmen gehört zur deutschen HSL Logistik.

Zunächst betreibt das Unternehmen eine erste Güterzugverbindung zwischen dem deutschen Güterbahnhof Aachen-West und dem Standort Ramskapelle im Hafen von Zeebrügge. Doch in Zukunft will HSL Polska auch den Antwerpener Hafen anfahren.

HSL Polska ist das inzwischen 12. Bahnunternehmen, dass die Zulassung hat, in Belgien Güterzüge zu betreiben. Vorne an steht Marktführer B Logistics, die Gütersparte der belgischen Bahngesellschaft NMBS/SNCB. Daneben betreiben auch Captrain Belgium NV, Crossrail Benelux NV, CFL Cargo, DB Cargo NL, DB Schenker Euro Cargo Rail, Europorte, Railtraxx, Rotterdam Rail Feeding, SNCF Fret und TrainsporT AG.

Im Reiseverkehr hat die NMBS/SNCB bisher nur im internationalen Verkehr ausländische Konkurrenz und zwar mit Eurostar und der französischen SNCF, die TGV und IC-Züge betreibt. Die Hochgeschwindigkeitszüge von Thalys und die deutschen ICE sowie die niederländischen IC-Züge nach Amsterdam werden mit belgischen Lizenzen betrieben.