Nonnen gründen einen eigenen YouTube-Kanal

Die Benediktinerinnen aus dem Kloster Loppem in der Provinz Westflandern haben in diesen Tagen ihren eigenen YouTube-Kanal in Betrieb genommen. Die Nonnen bieten mit eigenen Videos einen Blick hinter die Klostermauern und erzählen auch, wie sie im Rahmen ihrer Glaubensgemeinschaft leben. Die Nonnen aus Loppem sind mit einer eigenen Facebook-Seite auch schon in den sozialen Netzwerken aktiv.

Auch Nonnen, die in einem Kloster leben, müssen nicht unbedingt weltfremd sein und auch das Klosterleben kann durchaus mit der Zeit gehen. Wie so etwas gehen kann, beweisen die Nonnen aus dem Benediktinerinnen aus dem Bethanien-Kloster von Loppem bei Zedelgem in der Provinz Westflandern. Sie haben vor einigen Tagen ihren eigenen YouTube-Kanal ins Leben gerufen über den sie die „Welt da draußen“ über Aktivitäten informieren.

Bisher bietet der YouTube-Kanal der Benediktinerinnen aus Loppem acht Videos, in denen jeweils eine Nonne aus ihrem Leben erzählt. Dabei kommen Themen, wie der eigene Glaube oder die Berufung und die Nähe zu Gott zur Sprache, aber auch Alltägliches.

Schwester Hannah erzählte gegenüber dem westflämischen Regionalsender Focus-WTV, dass man heute die zeitgenössischen Medien nutzen müsse, um die Jugend für sich zu erreichen, „andernfalls kommen wir ihnen nicht auf die Fährte und sie können uns nicht finden. Unser Ziel ist nicht, Menschen zu rekrutieren, wohl aber möchten wir ihnen zeigen, dass ein Leben mit Christus sehr schön sein kann."

Auch auf Facebook sind die Nonnen aus dem Kloster Loppem aktiv, doch darauf ist derzeit nicht viel zu finden. Offenbar stecken die Benediktinerinnen gerade all ihre Energie in ihr YouTube-Abenteuer. Im Anschluss an diesen Beitrag können Sie einige Videos der Nonnen anschauen. Allerdings sind die Filme in niederländischer Originalsprache.

Mehr zum Thema