Verhofstadt kandidiert für den EU-Parlamentsvorsitz

Der ehemalige belgische Premierminister und heutige Fraktionsvorsitzende der Liberalen im Europäischen Parlament, Guy Verhofstadt (Foto) hat am Freitag offiziell seine Kandidatur für die Nachfolge auf Martin Schulz bekanntgegeben. Verhofstadt veröffentlichte jetzt auf Twitter und Facebook eine entsprechende Videobotschaft.

Das der flämische Liberale Guy Verhofstadt (Open VLD/Alde) Vorsitzender des EU-Parlamentes werden will, ist eigentlich keine wirkliche Überraschung. Der engagierte Europapolitiker gibt in seiner Videobotschaft, in der er seine Kandidatur offiziell bekannt gibt, keinen Hehl aus seinen Ambitionen und zählt sowohl seine Verdienste als belgischer Regierungschef auf, als auch jene Gründe, warum Europa einen „passionierten Politiker“ wie ihn braucht.

Verhofstadt, der neun Jahre lang Premierminister in Belgien war, weiß nach eigenen Angaben, was ein politischer Kompromiss ist und wie wichtig dieses Wissen für die EU ist. „In diesen unsicheren und turbulenten Zeiten, in denen Europa von Nationalisten und Populisten aller Art bedroht wird, haben wir Menschen mit Visionen nötig, Brückenbauer und Kompromisssucher und ich will einer davon sein!“